Die CDU-Fraktion im Stadtrat Traben-Trarbach

Stadtrat Traben-Trarbach, Verbandsgemeinderat Traben-Trarbach, Kreistag Bernkastel-Wittlich

Erwin Haussmann, Polizeibeamter a. D., Jahrgang 1953

Ich setze mich dafür ein, dass trotz vieler Baustellen in Traben-Trarbach die Bürger soviel wie nötig, aber nur so wenig wie möglich belastet werden.

Harald Peifer, Weinbautechniker, Jahrgang 1971

Ich stehe ein für Weinbau, Tourismus und Gastlichkeit in unserer Stadt. Denn Gäste bringen unsere Stadt nach vorn. 

Stefanie Lahm, Hotelbetriebswirtin, Jahrgang 1966

Gastronomie und Gewerbe, Handel und Handwerk in Traben-Trarbach stärken. Erwirtschaften kommt vor dem Verteilen.

Hubertus Kesselheim, Pastoralreferent, Jahrgang 1961

Das große Ganze muss auch im Blick sein. Traben-Trarbach als lebenswerte Stadt, ich habe Ideen. 

Ralf Cullmann, Bestatter, Jahrgang 1965

Ich setze mich ein für Handwerk, Handel und eine positive Stadtentwicklung. 

Nils Georg, stellv. Hoteldirektor, Jahrgang 1986

Ich möchte die historische Substanz der Stadt erhalten und mit Neuem verbinden.

Sarah Haussmann, Geografin Master of Science, Jahrgang 1989

Junge Union

Ich setze mich für ein modernes Traben-Trarbach ein, indem wir die folgenden wichtigen Themen stärken und weiterentwickeln: Klimaschutz, Jugendarbeit, Tourismus und Digitalisierung.

Stefan Jungbluth, Architekt, Jahrgang 1960

Ich setze mich für eine positive, nachhaltige und bewusste Stadtentwicklung im gesamten Stadtgebiet der Stadt Traben-Trarbach ein. 

Als Ortsvorsteher Stadtteil Kautenbach

Andreas Michel, Bäcker, Jahrgang 1965

Für ein gutes Miteinander aller Generationen in allen Stadtteilen. 

Weitere CDU-Kandidaten

Laura Hübinger, Empfangsleiterin, Jahrgang 1986

Ich setze mich für ein modernes Traben-Trarbach ein. Unsere Stadt soll attraktiv für jede Generation sein. 

Carsten Polch, Serviceberater, Jahrgang 1975

Ich setze mich ein für Traben-Trarbach, damit wir hier gut und gerne leben können, und für unsere Vereine, denn ohne diese geht es nicht. 

Michael Grieger, Fachinformatiker, Jahrgang 1971

Die große Chance eine innovative, digitale Vorreiterrolle in RLP zu sichern, muss zügig umgesetzt werden. Dabei darf das Thema Datenschutz selbstverständlich nicht zu kurz kommen.

Bernd Bockelmann, selbstständiger Fliesenlegermeister im Ruhestand, Jahrgang 1946

Ich setze mich ein für die Förderung von Gewerbe und Gewerbeansiedlung in unserer Stadt.

Moritz Müller, Installateur- und Heizungsbaumeister, Jahrgang 1989

Ohne Wachstum keine Zukunft, gemeinsam voranschreiten und unserer Stadt für junge Menschen und Familien wieder mehr Strahlkraft verleihen. 

Walter Meyer, Zahnarzt, Jahrgang 1972

Ich setze mich für eine gute medizinische Versorgung im ländlichen Raum ein. 

Rudolf Gattwinkel, Kraftfahrzeugmechanikermeister im Ruhestand, Jahrgang 1945

Ich sehe es als wichtig an, mehr Sicherheit in die Stadt zu bringen. Dazu gehört auch, dass die Polizeidienststelle rund um die Uhr besetzt ist. 

Peter Sündermann, Graphiker, Jahrgang 1952

Verantwortung tragen heißt mitgestalten und mitwirken. 

Bernd Thomas, Weinküfer, Jahrgang 1970

Elisabeth Wurzer, Berufsschullehrerin, Jahrgang 1958

Ich möchte eine lebens- und liebenswerte Stadt mit gestalten, die auch in Zeiten großer Veränderungen die richtigen Weichen für die Zukunft stellen muss. 

Eckhard Schneider, Fernsehtechniker, Jahrgang 1968

Verkehr und Infrastruktur, Altstadtsanierung, Einbindung von Handel und Gewerbe

Dr. Richard Amtmann, Beamter, Jahrgang 1956

Ich trete für eine konstruktive Stadtentwicklung ein und sehe in der CDU die politische Kraft, die die Zukunft der Stadt nachhaltig gestalten kann. 

Frank Ehses, Kellermeister

Ich setze mich für nachhaltiges Wirtschaften ein, damit die Verbandsgemeinde für junge Familien attraktiv bleibt. 

Norbert Neuheisel

Sascha Kamphoff, Beamter – Sachgebietsleiter Finanzen, Jahrgang 1980

Ich trete für die Finanzen des Kreises sowie der angeschlossenen Gemeinden ein und fördere die Familienpolitik des Kreises.