Mitteilungen aus dem Stadtrat

  • Die Stadtratsfraktion der CDU beantragt für die nächste Sitzung die Aufstellung eines Gewerbeflächenkatasters für die Stadt, um zukünftig für alle Ratsmitglieder einen Überblick zu schaffen, wo noch Gewerbeflächen zur Verfügung stehen. Damit soll eine breitere Basis geschaffen werden, auf potentielle Nachfrager besser reagieren zu können bzw. selbst attraktive Angebote auch an kleine Unternehmen machen zu können.

 

  • Die Stadtratsfraktion der CDU wird für die nächste Sitzung des Rates den Tagesordnungspunkt Parkraumbewirtschaftung aufrufen und auf eine schnelle Umsetzung eines ganzheitlichen Konzepts anmahnen, das alle potentiellen Parkflächen für Gäste der Stadt einschließt. Wir sind davon überzeugt, dass wir Beträge im sechsstelligen Bereich erwirtschaften können. Dabei soll im Blick gehalten werden, dass für Anwohner und Beschäftigte bspw. der Verwaltung gute Lösungen eingebaut werden. Zum Beispiel in Form von Parkausweisen.

 

  • Der Fraktionsvorsitzende der CDU hat am 08.01. an einem Treffen der BI Trarbach teilgenommen, und dort eine Eingabe an die Bürgerbeauftragte zur Wiederherstellung des Fußgängerüberweges in der Moselstraße unterstützt und mitformuliert.

 

  • Die CDU-Stadtratsfraktion beantragt für die nächste Sitzung eine öffentliche Beratung des Wirtschaftlichkeitsgutachtens zum Mosel-Wein-Nachts-Markt und dringt auf eine Umsetzung der Einführung eines Eintrittes in die Keller noch in diesem Jahr. Sie wird dafür eigene Vorschläge erarbeiten. Auch hier erwarten wir Einnahmen, die es im ersten Jahr zumindest ermöglichen, dass die Stadt beim Mosel-Wein-Nachts-Markt nichts mehr drauflegen muss.

Gez.: Fraktionssprecher der CDU im Stadtrat Traben-Trarbach Hubertus Kesselheim